Mittwoch, 13.11.2019
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen k�nnen! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 14.06.2007

Ernst Ulrich von Weizsäcker: Die USA werden grün

Professor Ernst Ulrich von Weizsäcker, deutscher Umweltexperte mit Professur in Kalifornien schreibt: “2006 und 2007 werden als jene Jahre gelten, in denen Amerika sich entschloss, die Erderwärmung als gravierende Krise zu begreifen.”

Anzeigen

Umfragen der “New York Times” und von CBSNews belegen diese Behauptung: Danach glauben inzwischen 84 Prozent der US-Bürger, dass der Mensch zur Erderwärmung beiträgt. 90 Prozent der Demokraten, 84 Prozent der Unabhängigen und 60 Prozent der Republikaner fordern rasche politische Konsequenzen. George W. Bush ist nicht die USA. Nicht nur Arnold Schwarzenegger in Kalifornien, sondern 12 weitere Gouverneure haben für ihre Bundesstaaten Klimaschutzprogramme beschlossen, ebenso über 500 Bürgermeister in Groß- und Mittelstädten. Dabei setzte sich das republikanische regierte New York an die Spitze der Umweltbewegung in den USA.Alle Taxifahrer New Yorks müssen auf Hybridautos umsteigen, Altbauten müssen energetisch saniert werden, erneuerbare Energien werden gefördert. New Yorks Bürgermeister Bloomberg will, dass seine Stadt die sauberste Millionenstadt der Welt wird.

Arnold Schwarzenegger, Bushs Parteifreund, schreibt: “Schlimm genug, dass der Bundesstaat die Bedrohungen aus der Erderwärmung nicht ernst genug nimmt. Aber es grenzt an ein Dienstvergehen, dass Washington Staaten wie Kalifornien und Connecticut daran hindert, selbst für Wohlfahrt und Gesundheit ihrer Bürger zu sorgen. Die Bundesregierung sollte endlich unser Partner werden oder aus dem Weg treten.”

Schon nach der Hurrikan-Katastrophe in New Orleans vor knapp zwei Jahren begann der Meinungsumschwung in den USA und Al Gores Film- und Buchkampagnen sowie seine Vorträge verstärken den Druck auf Bush täglich. Und Al Gores Hollywood-Freunde Leonardo DiCaprio, Julia Roberts, Pierce Bronsnan trommeln kräftig mit.

In Hollywood gilt grün jetzt als sehr sexy! Es ist besonders schick, Hybridautos von Toyota zu fahren und Solaranlagen zu installieren. Die Schauspielerin Daryl Hannah besetzt Bäume.

Hollywood gibt wieder einmal einen neuen Trend vor. Sogar Bushs evangelikale Freunde aus der kirchlichen Rechten machen eine Kampagne unter dem Motto: “Which car would Jesus drive? - Welches Auto würde Jesus fahren?”

Und was ist aus den Zweiflern Skeptikern des Klimawandels in den USA geworden. Ihnen hat Arnold Schwarzenegger so geantwortet: “Wenn 98 Prozent der Ärzte meinem Sohn sagen, er sei krank und brauche Medizin, zwei das aber bestreiten, so traue ich logischerweise den 98 Prozent.”

Immer mehr Großkonzerne - auch Energieunternehmen fordern Bush auf, endlich eine Klimaschutzpolitik zu machen. Zu ihnen gehören BP und General Electrics. Die Mehrheit der US-Amerikaner glaubt inzwischen, dass Unternehmer, welche den neuen Ökotrend verschlafen, ökonomisch bestraft werden, weil sie vergessen haben, auf Innovationen zu setzen.

Mit dem Argument, Klimaschutz schade der amerikanischen Wirtschaft, hat Bush 2001 das Kyoto-Protokoll abgelehnt. Doch jetzt hat Bush in Heiligendamm seine Zustimmung für ein neues Klima-Protokoll nach 2012 gegeben, wenn das Kyoto-Abkommen ausläuft.

Artikel aus "Readers Edition": http://www.readers-edition.de (Angaben zur Quelle und zum Copyright dieses Artikels hier)

Franz Alt, 14.06.2007

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Eine unbequeme Wahrheit für Washington

Merkel oder Bush? Die Woche der Weichenstellung

Vergesst das Kyoto-Protokoll!

Den Preis zahlen wir alle

Al Gores neue unbequeme Wahrheit

Das Ende des Ölzeitalters ist der Beginn des Solarzeitalters – Die Chance der Krise

Klimaschutz: Theorie und Praxis

Theodore Roosevelt IV. für Klimaschutz


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Energieliga.de